PriKöBa - Körpertherapie Bamberg Spörl-Bayer & Bayer

 


Fußreflexzonenmassage nach Hanne Marquardt
Die Methode wird heute in vielen therapeutischen Bereichen erfolgreich eingesetzt. Mit zunehmendem Interesse wird diese auch von unseren Patienten gewünscht und in Anspruch genommen. Ihre Wirksamkeit ist sogar durch Studien der Universität in Jena aber auch der Universität Innsbruck nachgewiesen.
Was bringt eine Fußreflexzonenmassage?
Die wohltuenden Effekte der Fußreflexzonenmassage sind vielfältig. Die Therapieform wirkt entspannend, reg die Durchblutung an und fördert die Selbstheilungskräfte des Körpers. So kann sie nicht nur zur Regeneration im stressigen Alltag beitragen, sondern auch akute und chronische Schmerzen nachhaltig lindern.
Somit lassen sich alle Systeme des Körpers auf den Fuß übertragen und von dort auch behandeln. Die Wirkung der Methode geht über den Körper hinaus und erfasst ordnend den ganzen Menschen, auch auf seiner emotionalen Ebene.
Die Bahndlung kann allein,  in Kobination mit anderen Methoden und in Ergänzung zu unserer Therapie durchgeführt werden.
Bevor wir mit der Massage beginnen erhalten die Patienten ein wohltuendes Basisches Fußbad mit alleinig vom Patienten spontan ausgewähltem Aroma, welches zusätzlich zum Wohlbefinden beiträgt. 
Am Ende wende ich Fußbutter aus Naturprodukten an um ein angenehmes wohliges laufen zu garantieren.

Schröpfen
Schröpfen hat seinen Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin und ist ein klassisches Ausleitungsverfahren. Das Schröpfen ist eine Therapieform mit dem Ziel Blockaden aufzulösen und auf diesem Weg den Energiefluss des Körpers anzuregen. Beim Schröpfen werden sogenannte Schröpfgläser auf die Haut gesetzt, die durch eine Absaugvorrichtung einen Unterdruck erzeugen. Die Lage der Schröpfstellen orientiert sich am Tastbefund, d. h. es wird im Bereich von muskulären Verhärtungen geschröpft. Je nach Lage der Schröpfstellen kann über den kutiviszeralen Reflex ein inneres Organ beeinflusst werden. Die Zuordnung der Organe zu den Hautstellen ist durch die Head-Zonen bekannt und lässt dadurch Rückschlüsse auf belastete Organe zu.
Unterschieden wird bei uns in der Praxis das sanfte Feuerschröpfen (für sensible Menschen), trockenes Schröpfen, Heva-Tech-Schröpfen (pulsierende Schröpftechnik die unter anderem Nährstoffe an abgenutzte Gelenke bringt)






Präventive Lymphdraninage
Wird eingesetzt um die Lymphe wieder in Schwung zu bekommen.
Bei folgenden Leiden wird die Lymphdrainage angewendet:
-     morgens geschwollene Augen
-     schwere Beine und Arme
-     bekannte Lymphödeme
-     Lipödem
-     Krampfadern
-     rheumatische Erkrankungen
-     Schwangerschaftsödeme
-     nach einer Verstauchung, einen Bruch, Bluterguss





HOT-STONE-Massage
Was bringt eine Hot-Stone-Massage?
Die intensive Wärme wirkt beruhigend auf Herz-, Kreislauf und Wohlbefinden - was den Entspannungsprozess begünstigt und stressbedingte Symptome wie Schlaflosigkeit lindern kann. Die Kombination aus tiefgehender Massage und Wärme kann den Lymphfluss anregen, ist besonders wohltuend bei Nacken- und Schulterschmerzen.
Bei der Hot-Stone-Massage kommen warme Vulkansteine zu Einsatz. Sie werden über die geölte Haut, in fließenden Bewegungen, geführt um Müde Muskeln zu revitalisieren.

Somato-Emotionale-Traumenlösung
Wenn die Muskulatur es unmöglich oder sehr schwer macht ein Gelenk oder einen Wirbel zu mobilisieren, gehen wir mit den Patienten nochmal auf den Anamnesefrageteil Stürze, Unfälle, Operationen, Verletzungen aller Art ein. Sollte sich zeigen, dass hier ansatzweise der Auslöser / die Ursache steht, lösen wir dieses Trauma gemeinsam mit dem Patienten aus dem Unterbewusstsein. Schnell kann sich nun der Muskel entspannen und wir können den Wirbel oder das Gelenk in seine vorgesehene Position bringen. Dieses Vorgehen entscheidet der Patient für  sich selbst und braucht diesbezüglich keine Angst haben, da wir nicht in eine Art Hypnose oder anderes gehen.